Neue Kommentare

RSS-Feeds

  1. Kommentar von Christoph Fertinger zu FAQ am 18. Oktober 2018


    ...Info kommt per Mail.

  2. Kommentar von Christoph Fertinger zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 18. Oktober 2018


    Das mit dem Thermostaten wäre auch meine Vermutung, Alternativ könnte es auch der Heizstab sein. Im ersten Fall hört sie meist gar nicht auf zu heizen, im zweiten fliegt oft die Sicherung. Aber beides wäre auch ohne die genannten Phänomene möglich.

  3. Kommentar von Barbara Poneleit zu FAQ am 18. Oktober 2018


    Meine Domobar Junior - Double Boiler hat leider ein defektes Abtropfgitter (unten, auf dem Die Tassen beim brühen stehen. Das Gitter hat sich hallbseitig vom Stahlrahmen gelöst. gibt es da Ersatz und wo kann ich diesen beziehen? Danke für Unterstützung Barbara Poneleit

  4. Kommentar von Guenter Stangl zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 16. Oktober 2018


    Hallo, danke für die tolle Seite, die mir in den 10 Jahren die ich meine Domobar habe schon oft geholfen hat. Leider heizt meine Domobar seit einigen Tagen gar nicht mehr, die Lampe leuchtet auch nicht. Weiter oben beschriebene Möglichkeiten wie Wassertank leer oder kein Kontakt sind nicht der Grund, möglicherweise ist der Thermostat defekt. Wer kann mir hier weiterhelfen? Viele Grüße Günter

  5. Kommentar von Christoph Fertinger zu Gästebuch am 16. Oktober 2018


    Das beschriebene Logo ist seit vielen Jahren das aktuelle. Ob es das alte noch nachzukaufen gibt, weiß ich leider nicht. Ich glaube, ich habe es mal bei eBay gesehen, das ist aber schon lange her.

  6. Kommentar von Dennis Helfer zu Gästebuch am 15. Oktober 2018


    Hallo, Tolle Seite!!! Hab schon einige nützliche Dinge hier gefunden. Bin seit kurzem auch ein vbm Nutzer. Hätte eine Frage: wo kann man das vibiemme Logo in Schreibschrift kaufen? Habe an meiner Maschine das hässliche in schwarz vbm!!! Bitte um Hilfe, das Logo versaut die schöne Maschine Danke

  7. Kommentar von Friedrich Soretz zu Umbau: Externer Tank am 2. Oktober 2018


    Das mit dem Plastiktank hat mich auch schon lange gestört. Ich habe deshalb mit einer befreundeten Keramikerin einen Tank aus Porzellan gegossen, der stabil, spülmaschinenfest und absolut lebensmittelecht ist. Das Porzellan verhält sich im Brennofen etwas eigenwillig, deshalb werden die Tanks immer etwas anders. Da meine Maschine so alt ist, dass sie noch keine Tankwaage hat, macht der Gewichtsunterschied imVergleich zum Plastiktank nichts aus, sonst müsste man eben die Waage anders einstellen. Nur transparent ist er nicht, jetzt sieht man von außen den Wasserstand nicht mehr. Die Gussform gibts übrigens noch ... Viele Grüße, Friedrich

  8. Kommentar von Hendrik Fuchs zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 10. September 2018


    Vielen Dank für das schnelle Feedback Christoph. Ich hab den 7 g Mythos nun beerdigt und bin bei 9,5 g angelangt. Der Puck ist nicht mehr matschig, das Crema gut, aber... der Espresso ist halt etwas stärker. Bei dem 2er Sieb bin ich auf 15 g gekommen, aber dann ist das Tassenergebnis echt perfekt. Viele Grüße - Hendrik

  9. Kommentar von Christoph Fertinger zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 6. September 2018


    Die 7g würde ich bei der VBM getrost vergessen, damit erhält man i.d.R. zu schnelle Durchlaufzeiten, einen matschigen Puck und ein schlechtes Ergebnis in der Tasse. Beim 2er funktioniert das in der Tat besser. Ich kann leider keine vernünftige Gramm-Angabe machen, da ich gar keine Waage besitze und das ohnehin extremm von Mahlgrad und Bohnen abhängig wäre. Also einfach deutlich mehr Pulver nehmen oder alternativ einen speziellen 7g-Sieb für den Siebträger besorgen (mit letzterem hab ich aber auch keine Erfahrung).

  10. Kommentar von Hendrik zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 6. September 2018


    Hallo Christoph, auf dem Weg zum perfekten Espresso hab ich nun doch ein echtes Problem eingekreist... Kann es sein dass man mit der VBM und dem 1er Sieb keinen perfekten Espresso machen kann? Mit dem 2er Sieb und 15 g Pulver ist alles tipi-top inzwischen. Mit dem 1er Sieb wird der Espresso einfach zu stark (nicht perfekt) weil ich es nicht schaffe < 9,5 g zu kommen. Damit kann man wirklich nur die harten Kerle beeindrucken ;-) Und selbst dann muss ich so fein mahlen dass der Satz eher matschig ist. In der ganzen Welt redet man von 7 - 8 g , ist das nicht seltsam? Weißt du warum das mit der VBM nicht klappt, oder noch besser, weißt du wie es klappen könnte? Achso, ich benütze eine recht genaue Waage und einen geregelten ECM Tamper mit Feder, die Temperatur steht auf ca. 90 Grad, der Druck auf 9 bar. Viele Grüße und lieben Dank für Hinweise irgendwelcher Art Hendrik P.S. Dank deiner Site konnte ich heute den Druck einstellen, Super !

  11. Kommentar von Christoph Fertinger zu Gästebuch am 31. August 2018


    Dass der Hebel mal quietscht oder etwas schwerer geht, kann vorkommen. Wirklich haken sollte er natürlich nicht. Das klingt eher nach einem echten mechanischen Problem. Es lässt sich aus der Ferne aber leider schwer sagen, welches der vielen bewegten Teile da drin es ist.

  12. Kommentar von Nathalie zu Gästebuch am 31. August 2018


    Hallo, seit einigen Tagen geht der Bezugshebel meiner Domobar Junior schwerfällig. Er (ver)hakt in der mittleren Position sehr; wenn ich dann weiterdrücke gegen Wiederstand kann ich den Hebel weiter nach oben drücken.Gesund hört sich das dann auch nicht an. Was kann ich dagegen machen? Beste Grüße Nathalie

  13. Kommentar von Christoph Fertinger zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 13. August 2018


    Zu dem Ventil kann ich leider nichts sagen, aber das wird sicher kein Hexenwerk sein… Die Dichtung kann man mit einem Schraubenzieher raushebeln. Bitte aber gleich ein Duschsieb mitbesorgen, das ist hinterher meist hoffnungslos verbogen.

  14. Kommentar von Ralf G. zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 13. August 2018


    Hallo zusammen, bei meiner Vibiemme muss bei der Dampfdüse das Stopfventil erneuert werden. Leider weiss ich nicht, wie ich daran komme. Hat jemand freundlicherweise einen Tip oder kennt im Netz eine technische Beschreibung? Des Weiteren will ich im Brühkopf den großen Dichtungsring austauschen. Die Maschine ist halt schon ein paar Jahre alt und die Dichtung ist inzwischen 'platt'. Kann ich diese einfach mit einem Schraubenzieher raushebeln und die neue Dichtung eindrücken. Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Danke und viele Grüße Ralf

  15. Kommentar von Christoph Fertinger zu Faema E61-Brühgruppe am 1. Juli 2018


    Ich nehme an, die Dichtung hat es einfach etwas rausgerückt. Man kann sie bei der Gelegenheit gleich ersetzen oder probieren, sie wieder reinzukriegen, indem man den Siebträger bewusst schräg reindreht, so dass er nur auf einer Seite greift. Das funktioniert meistens ganz gut.