Neue Kommentare

RSS-Feeds

  1. Kommentar von Christoph Fertinger zu Vibiemme Domobar am 28. Januar 2018


    Zu den Ohmzahlen kann ich nichts sagen, aber dass die Heizung ohne Thermostat nicht funktioniert ist klar. Mit einem neuen bzw dichtem Tauchrohr sollte das dann funktionieren und auch keine Kurzschlüsse mehr geben.

  2. Kommentar von Patrick zu Vibiemme Domobar am 26. Januar 2018


    Hallo hab seit kurzem ein größeres Problem mit meiner vibiemme domobar inox. Hab die Heizung getauscht da sie vermutlich defekt war. Nach dem ich den Kessel aufgemacht habe war dies auch gut so. Dann neue Heizung rein, dabei war dann das tauchrohr von dem Fühler im weg das ich dann leider leicht angebrochen habe. Ich muss dazu sagen das ich die Maschine gebraucht gekauft habe und das tauchrohr nur hobbylike angelötet war. Egal hab jetzt nen neuen Kessel mit der neuen Heizung verbaut. Wenn ich alles zusammen baue und die Maschine an mache fliegt sofort die Sicherung raus. Wenn ich den oberen Thermostat abklemmen nicht. Heizlampe leuchtete kurz mit abgezogen Thermostat aber nun geht diese auch nicht mehr an. Heizung wird auch nicht mehr warm. Habe die Heizung gemessen ca 40 ohm und der obere Thermostat ca 0,6-1 ohm. Er zeigt erst 1,3 ohm und sinkt dann auf 0,6 ohm ab. Ist das normal?

  3. Kommentar von Christoph Fertinger zu Vibiemme Domobar am 26. Januar 2018


    Ja, es kann sein, dass die Platte unter dem Tank am Gehäuse anliegt und dann Geräusche macht. Einfach mal den Tank rausnehmen und die Position etwas verändern. Es hilft auch oft, wenn man die Schläuche so am Kunststofftank vorbeiführt, dass sie das ganze etwas fixieren.

  4. Kommentar von Martin R. zu Vibiemme Domobar am 25. Januar 2018


    Hallo, zunächst einmal vielen Dank für die ganzen hilfreichen Tipps. Ich bin mit meiner Maschine eigentlich sehr zufrieden, nur stört mich das doch sehr laute Geräusch wenn die Pumpe läuft. Meiner Meinung nach liegt das an Vibrationen, die an den Tank, bzw. die Platte, auf der der Tank aufsitzt, übertragen werden. Kennen Sie evtl. einen guten Tipp? Beste Grüße, Martin

  5. Kommentar von Christoph Fertinger zu Faema E61-Brühgruppe am 5. Januar 2018


    Schwer zu sagen, kommt auf die Menge an. Etwas Nachtropfen ist schon normal. Steht denn Wasser im Siebträger? Wenn die Maschine ohnehin recht neu ist, können Sie ja auch mal den Händler ansprechen.

  6. Kommentar von K Klaus zu Faema E61-Brühgruppe am 4. Januar 2018


    Hallo Herr Fertinger, Ich stelle bei meiner Domobar folgendes fest: wenn ich nach dem Bezug den Siebträger entnehme, entweicht duch das Ablassventil erneut Wasser. Zudem tropft es noch relativ lange nach (selbst nach dem Abschalten). Rückspülen/ reinigen habe ich bereits gemacht (die Maschine ist ersten paar Wochen alt). Ist das normal?

  7. Kommentar von Georg Lehmann zu Espressomühle am 29. Dezember 2017


    Hallo Hr. Fertinger, Habe mir heute die Kaffemühle CM800 von Graef zugelegt und natürlich gleich ausprobiert. Das erste Ergebnis ist schon sehr gut. Erster Test auf der kleinsten Stufe ist bereits ansprechend, Mahlgut sehr fein, fast zu fein. Espresso hat eine schöne Crema und sehr kräftig. Werde weiter testen und gelegentlich berichten. Schöne Grüße und ein gutes Espresso-Jahr Georg Lehmann

  8. Kommentar von Christoph Fertinger zu Selbsthilfe, Tipps und Tricks am 29. Dezember 2017


    Ich kenne mich mit der Maschine leider nicht besonders gut aus. 1,8 bar erscheinen mir aber sehr hoch, da dürfte man am Manometer schon satt im roten Bereich sein. Schau mal hier, vielleicht funktioniert der Tipp mit der Teflonscheibe auch bei der Super.